Hirnleistungstraining - neuropsychologisch orientierte Behandlung

Ein Hirnleistungstraining / eine neuropsychologisch orientierte Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der neuropsychologischen Hirnfunktionen, insbesondere der kognitiven Störungen und der daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen. Sie umfasst insbesondere Maßnahmen zum/zur:

     

  • Verbesserung und Erhalt kognitiver Funktionen wie Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Orientierung, Gedächtnis sowie Handlungsplanung und Problemlösung
  • Erlangen der Grundarbeitsfähigkeit
  • Verbesserung der eigenständigen Lebensführung,
    auch unter Einbeziehung technischer Hilfe

(entnommen aus: Indikationskatalog)

     

Das Hirnleistungstraining / die neuropsychologisch orientierte Behandlung wird insbesondere bei Gedächtnisproblemen, nach traumatischen Ereignissen, Tumoren und leichtem dementiellen Syndrom sowie Morbus Alzheimer angewandt.