Verhaltenstherapeutisches Training

nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapeutisches Training (DGfVT).

Das verhaltenstherapeutische Training nach Dr. med. Jaime Rosero ist angelehnt an

das Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem

Problemverhalten (THOP v. Döpfner) und bezieht sich auf Kinder im Alter von 3 bis

12 Jahren mit Verhaltensauffälligkeiten wie:

Hyperkinetische Störungen

Oppositionelle Verhaltensstörungen

oder einer Kombination daraus.

 

Es handelt sich um ein Therapieprogramm aus verschiedenen einzelnen Therapie-bausteinen, die entsprechend den jeweiligen Bedürfnissen des Kindes,

seiner Familie, des Kindergartens oder der Schule angewendet werden können

Nach der Problemdefinition und der Entwicklung eines gemeinsamen Störungs-

konzeptes folgen therapeutische Interventionen, die impulsives oder oppositionelles Verhalten durch konsequente Anwendung der Therapiebausteine ändern sollen. Das Verhaltenstherapeutische Training beinhaltet Interventionen mit Eltern, Kind und deren Bezugssystemen. Durch die intensive Einbeziehung/Beratung  des unmittelbaren Umfeldes des Kindes  (Eltern, Schule, Kindergarten … ) in die Therapie werden gute und stabile Verhaltensveränderungen erzielt.

Das Verhaltenstherapeutische Training kann auf Verordnung eines Arztes im Rahmen einer ergotherapeutischen Behandlung erfolgen. Oder von Eltern auch im Rahmen einer allgemeinen Entwicklungsförderung ihres Kindes als Privatleistung in Anspruch genommen werden.

 

Gerne stehen wir für weiter Auskünfte und Informationen zur Verfügung.